Wir bringen Musik
zu den Menschen. So
prägen wir eine lebendige
Gesellschaft.

     Die Kraft der Musik reicht weit über das kulturelle Leben hinaus. Musik besitzt vielmehr das Potenzial, das soziale Leben einer Stadt zu prägen und eine wache und lebendige Gesellschaft zu gestalten. Musik zu den Menschen und die Menschen zur Musik bringen. Das ist der Auftrag und zugleich die Verpflichtung des Staatsorchesters als Klangkörper der Stadt Kassel. Wer das Orchester live erlebt, erhält ein Bild von der impulsiven Spielfreude und hohen Individualität der Musikerinnen und Musiker. Mit Körper und Seele identifizieren sich diese Menschen mit ihrer Musik. Dieses persönliche Engagement zeigt sich in den großen Sinfoniekonzerten mit internationalen Gästen ebenso wie in kleinen Kammermusikensembles.

     Bei Musiktheater- und Opernaufführungen, bei den Gustav-Mahler-Festtagen und dem jährlichen Open-Air in der Karlsaue, in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und in der Orchesterakademie für angehende Berufsmusiker: Als Teil der lebendigen Bürgergesellschaft dieser Stadt nimmt das Staatsorchester seinen kulturellen Bildungsauftrag gerne wahr. Sie möchten jenen Musikerlebnisse schenken, die ohne das Orchester keinen Zugang zu kultureller Bildung erhalten würden: unabhängig von ihrer sozialen Herkunft oder ihres Einkommens - für die Bürger dieser Stadt.

Ständchen im November

Paul Andrew bekam zu seinem 60. Geburtstag von Petra Löffler ein Ständchen geschenkt. Es spielten Elvan Schumann, Geige und Manfred Schumann, Cello.

Ständchen im Oktober

Herr Bühling bekam zu seinem 80. Geburtstag ein Ständchen geschenkt. Es spielten Katrien Lissens, Flöte, Helmut Simon, Geige, Joachim Schwarz, Bratsche und Katarina Malzew, Cello.

Ständchen im September

Frau Carina Velazquez bekam zu ihrem Geburtstag ein Ständchen geschenkt. Auf der Gustav-Mahler-Treppe spielten Ulrich Pühn, Flöte, Helmut Simon, Geige, Joachim Schwarz, Bratsche und Cornelius Schmaderer, Cello. 

HNA-Open-Air 2013

über 30.000 begeisterte Besucher am 24.8.13 vor der Orangerie

Mahler 10. Sinfonie

Sehen und hören Sie hier in einem Livemitschnitt die 10. Sinfonie von Gustav Mahler in der Fassung von Yoel Gamzou. Am 24. Juni 2013 spielte das Staatsorchester zur Eröffnung der Gustav-Mahler-Festtage die Kasseler Uraufführung mit dem Dirigenten Yoel Gamzou. 

Ständchen im Juni

An ihrem Hochzeitstag überraschte Frau Helga Arend ihren Mann Klaus, der auch seinen 50. Geburtstag feierte. Sabine Neher und Alfred Wurm spielten für ihn Klarinettenduos.

Ständchen im Mai

Gerhard Wiese bekam zu seinem 90. Geburtstag ein Ständchen geschenkt. Es spielten Ute Liebich und Christian Voß mit der Oboe, sowie Patrick Liebich auf dem Fagott. 

Ständchen im April

Frau Dorothea Hoff (88) bekam von Katja Geismann und Katarina Malzew ein Ständchen gespielt.

Ständchen im März

Drei Hornisten haben im Albert-Kolbe-Heim den Bewohnern ein Ständchen gespielt. 

Sylvesterempfang

Ganz nah dran waren am 28.12.2012 die Mitglieder des Fördervereins Bürger pro A: sie lauschten erst der Generalprobe zum Neujahrskonzert, dann gab es für die Zuhörer und Musiker des Kasseler Staatsorchesters einen Sektempfang im Orchesterproberaum...

HNA-Open-Air 2011

Kassel, 20.8.11: Etwa 30.000 Besucher feierten das Staatsorchester Kassel auf der Karlswiese.

Konzertpädagogik -
Musikerlebnis für Kinder

»Der Weg der Konzertpädagogik im Staatstheater Kassel ist es, Konzerte anzubieten, in denen Musik durch aktives Mitgestalten zum Erlebnis wird. Der Auftrag der Konzertpädagogik ist es, anhand  kreativer Fortbildungen, sowie persönlicher Beratung und Begleitung die Orchestermusiker darin zu unterstützen, Kinder und Jugendliche zur Musik zu bewegen.

Persönliche Begegnungen mit Orchestermusikern in den Bildungseinrichtungen, kreative Projekte, in die Kinder und Jugendliche aktiv mit eingebunden werden, und interaktives Musizieren tragen dazu bei, intensive Beziehungen aufzubauen. Speziell das Modell der Orchesterpatenschaften, in dem ein Orchestermusiker oder eine Orchestermusikerin mit der Unterstützung der Konzertpädagogik einen Patenschaftsvertrag über mindestens 2-4 Jahre mit einer Schulklasse eingeht, führt zu einem dauerhaften und nachhaltigen Austausch zwischen Schülern und Orchester. In der kommenden Spielzeit werden über 10 solcher Partnerschaften mit Grundschul- und Gesamtschulklassen bestehen.

Das Staatsorchester erfüllt daher dort einen wichtigen kulturellen Bildungsauftrag, wo kulturelle Bildung häufig ein Dasein im Schatten der vermeintlich wichtigeren Kernfächer. Und es ist ein ein wichtiger und zuverlässiger Kooperationspartner, um Kindern und Jugendlichen jeglicher Herkunft kulturell-ästhetische Bildung zu ermöglichen.

Nur wenn die politischen Partner, ErzieherInnen, LehrerInnen, OrchestermusikerInnen und Konzertpädagogin gemeinsam weiterhin dafür sorgen, dass den Jugendlichen diese besonderen  Sinneserfahrungen ermöglicht werden, kann der Prozess erfolgreich weitergeführt werden. Das ist der richtige Weg!«

Constanze Betzl, Konzertpädagogin

Hier geht es zu den aktuellen Konzertangeboten der Konzertpädagogik ...

Kinderkonzert -
das Festmahl der Spinne

Im April 2012 fand im Staatstheater Kassel das dritte Kinderkonzert statt. Das Staatsorchester Kassel führte gemeinsam mit begeisterten und begeisternden Kindern "Das Festmahl der Spinne" von Albert Roussel auf.